Gesund Musizieren

In manchen Situationen braucht man Unterstützung. Wie gut, wenn ein erfahrener Wissenschaftler wie Prof. Dr. Altenmüller bei Fragen rund um das Thema "Gesund Musizieren" gute Tipps parat hat. Wer nicht bei den Vorträgen dabei sein konnte, kann sich hier informieren.  


Bereichernde Tipps vom Experten



Prof. Dr. Eckart Altenmüller kennt sich als Professor für Musikphysiologie und Musikermedizin sehr gut mit Schwierigkeiten aus, denen sich Musiker oft ausgesetzt fühlen. Gerade im Studium beschäftigen einen grundlegende Gedanken und Sorgen, aus denen er Auswege kennt.

  • Wie oft und wieviel soll ich üben? Wieviele Pausen sind gesund und effektiv?
  • Soll ich ausschließlich ein oder mehrere Stücke hintereinander üben?
  • Wie funktioniert mentales Üben?
  • Was bringen Variationen?
  • Wie wird das Tempo gesteigert?
  • Wie kann ich von Mitschülern lernen?
  • Wie zeigen sich Übungseffekte?
  • Wie bleiben Stücke im Gedächtnis?
  • Wie teile ich am besten meine verfügbare Zeit ein?
  • Wie finde ich einen guten Ausgleich?
  • Wie kann ich den Anforderungen aktiv begegnen und
  • förderliche Gedanken entwickeln?
  • Was versteht man unter dem ALPEN-Prinzip?
  • Gibt es Wege aus der Perfektionismusfalle?

Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Altenmüller in vier Videos: 
GESUND MUSIZIEREN: Richtiges Üben in drei Videos

GESUND MUSIZIEREN: Zeitmanagement und Stresskompetenz



Alle Videos wurden hergestellt im Medienstudio der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim.


Videos: © Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, 2017
Vorträge: © Univ. Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover,
Institut für Musikphysiologie und Musiker-Medizin (IMMM), 2016