35. Fastnachtsmatinée im Mannheimer Rosengarten

Lustig war es, aber nicht nur das! Ein schönes Sonntagmorgenkonzert mit wirklich heiterer, entspannter Stimmung und einem traditionellen Überraschungsprogramm.

An einem Sonntagmorgen steht einem der Sinn wohl eher nach leichter Musik als nach Musik, die die ganze Konzentration und Aufmerksamkeit erfordert. Genau den richtigen Einstieg machte die Jazzband "Swingtime" . Diese vertrieb mit gemütlicher Lounge-Musik im Foyer die Zeit zwischen Einlass und Beginn der eigentlichen Veranstaltung. Schlagzeuger der Band ist übrigens Eugen Fallmann, langjähriger Partner der Mannheimer, der in seiner aktiven berufstätigen Zeit u.a. auf SINFONIMA spezialisiert war. Mittlerweile hat er die berufliche Aktivität etwas eingeschränkt aber noch nicht vollends aufgegeben, dazu macht es ihm noch immer zu viel Spaß. Das Hobby Musik nimmt in seinem Leben sehr viel Raum ein, ist er doch mit ganzem Herzen dabei, wenn es um Musik, Instrumente und Musikerkollegen geht. Die Musikaffinität scheint in der Familie zu liegen. Auch seine Schwester, Angelika Hartung, hat eine bedeutende Rolle während der Fastnachtsmatinée: Von Anfang an, d.h. seit 35 Jahren, sorgen sie Gisela Selbitschka, die langjährige Sekretärin des ehemaligen MVV-Vorstand Roland Hartung, für die gesamte Organisation der Veranstaltung. Angelika Hartung verriet, dass die Planung gewöhnlich circa ein Jahr in Anspruch nimmt. Mit sehr großer Freude wiederholen die beiden Damen die Planung Jahr für Jahr. Das Rahmenprogramm wurde moderiert von ihrem Ehemann Roland Hartung.

Als erstmalige Besucherin der Fastnachtsmatinée konnte Isabelle Haupt beobachten, dass das Publikum wohl als Stammpublikum bezeichnet werden kann.  Ein heiteres Begrüßen und Umarmen, festliche Sonntagsgarderobe, ein Sektglas hier, eine Brezel dort und freudige, lockere Unterhaltungen. Die Gespräche mit einigen Besuchern bestätigten diesen Eindruck. "Wir kommen jedes Jahr hierher", schwärmten ein Besucher und dessen Ehefrau. Wo gibt es das (außer vielleicht in Wien), dass Besucher schon nachts ab 3 Uhr am Tattersallkiosk in Mannheim mit Glühwein, heißem Tee und belegten Broten anstehen und auf die Öffnung des Kiosk um 5 Uhr (und somit auf die heiß begehrten Karten zu dieser Veranstaltung) warten? Jedes Jahr ist der Konzertsaal im Rosengarten ausverkauft.

Traditionell lassen sich die Konzertbesucher auf ein Überraschungsprogramm ein. Keines der aufgeführten Stücke wird im Vorhinein verraten. Im ersten Moment ungewohnt, ist es aber beim tatsächlichen Erleben des Konzertes sogar fast schöner, durch den sehr eloquenten und witzigen Dirigenten Karl-Heinz Bloemeke, Dirigent am Theater Detmold, nach und nach in die einzelnen Stücke des knapp zweistündigen Programms eingeführt zu werden. "The one and only Bloemeke hat die Matinée inzwischen zu einer absoluten Kulturveranstaltung gemacht", erzählt Fallmann.

Die 35. Fastnachtsmatinée bot ein Programm, das sowohl zum Mitsingen und -klatschen einlud, aber dennoch keinen Anspruch vermissen ließ. In diesem Jahr durfte bei der "Berliner Luft" von Paul Linke sogar Mitgepfiffen werden.
Wunderbar die Koloratursopranistin Vera-Lotte Böcker aus dem Mannheimer Nationaltheater-Opernensemble. Diese bot in schulterfreien Roben - feuerrot und mintgrün- glanzvoll drei Arien aus La Bohéme, Don Pasquale und der "Fledermaus". Die Gesichter innerhalb des Nationaltheaterorchesters verrieten ebenfalls eine gute Stimmung untereinander und Freude am Spiel. Mit Leichtigkeit spielte dieses Johann Strauß' "Tik Tak Polka", Franz Lehars "Gold und Silber", "Tea for Two" ebenso wie "An der schönen Donau" von Johann Strauß. Als Highlight regnete echter Rosenblätterregen von der Bühnendecke, organisiert von Roland Hartung als Geburtstagsgruß an seine Frau. Am Ende durften natürlich Jaques Offenbachs "Can Can" und der unverwüstliche "Radetzkymarsch" nicht fehlen.

Isabelle Haupt nimmt als Fazit des Besuchs mit "Ganz ohne Erwartungen ein Konzert zu besuchen ist manchmal gar nicht schlecht! Es war ein wunderbarer Sonntagmorgen mit klassischer Musik."
Herzlichen Dank an Eugen Fallmann für die Unterstützung zu diesem Artikel!


Fotos | Bild- und Videorechte dieser Seite: Isabelle Haupt | Mannheimer Versicherung AG