Entspannungsübungen für Holz- und Blechbläser

Einseitige Körperhaltungen und ständig wiederholte Bewegungsmuster führen zu Verspannungen und Verschleißerscheinungen. In der Bevölkerung stehen die Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats mit ca. 35 Prozent an der Spitze der Ursachen für Berufsunfähigkeit und Vorzeitigen Ruhestand. Müssen Musiker ihren Beruf vorzeitig krankheitsbedingt aufgeben, liegt der Anteil sogar bei 65 Prozent.

Von Dr. med. Pia Skarabis-Querfeld

Insbesondere bei Blasinstrumenten, bei deren Spiel hohe Anblas- oder extreme Spitzendrucke erforderlich sind, kommt zur Belastung des Stütz- und Bewegungsapparats noch eine starke Beanspruchung des Herz-Kreislaufsystems hinzu.

Zusätzlich zu präventiven Übungen für das Muskel-Skelettsystem ist deshalb gerade für die Blasinstrumente auch das Ausdauertraining von unschätzbarem Wert. Sinnvolle Sportarten sind beispielsweise Jogging, Walking, Skilanglauf oder Radfahren.

Die Übungen:

Übung 1: Päckchen

Das Ziel: Dehnung von Muskeln im Rumpfbereich, Mobilisierung der Brustwirbelsäule und der Rippen

In Knieposition auf die Fersen setzen. Die Oberseiten der Füße liegen dabei auf dem Boden. Den Kopf zur Brust nehmen und mit der Stirn den Boden berühren, der Brustkorb wird dabei ganz rund. Tief und langsam ein- und ausatmen.

20 Sekunden halten; 5 bis 6 Wiederholungen

Übung 2: Stabilisator

Das Ziel: Verbesserung der Koordination im Becken- und Lendenwirbelsäulenbereich, Beckenbodenkräftigung

In Bauchlage den Unterbauch einige Zentimeter vom Boden abheben (Wirbelsäule nach oben - Richtung Decke - drücken), so dass Brust-, Lendenwirbelsäule und Gesäß eine Linie bilden.Den Beckenboden dabei anspannen - Gesäß ebenfalls leicht anspannen. Es soll das Gefühl entstehen, dass der Dammbereich leicht vorwärts gezogen wird.

10 Sekunden halten, 5 bis 6 Wiederholungen.

Übung 3: Drehdehnlagerung

Das Ziel: Mobilisierung der Lendenwirbelsäule

Die Übung beginnt in rechter Seitenlage. Das rechte Bein wird gestreckt, das linke angewinkelt und mit der Ferse ca. in Höhe des rechten Knies abgelegt. Die rechte Hand fixiert das Knie. Jetzt drehen Oberkörper und Kopf in die Gegenrichtung.

10-20 Sekunden halten, dabei tief in die Flanken atmen, 1 bis 2 Wiederholungen. Danach Seitenwechsel.

10-20 Sekunden halten, dabei tief in die Flanken atmen, 1 bis 2 Wiederholungen. Danach Seitenwechsel.

Übung 4: Freiheitsstatue

Das Ziel: Kräftigung der Muskeln des Schultergürtels/Oberarms

Sie benötigen ein Thera-Band. Mittelstark für Frauen, stark für Männer oder trainierte Frauen. Im Sitzen das Thera-Band mehrfach um beide Hände schlingen, linke Hand hinter den Kopf, rechte Hand und Arm nach unten strecken (leicht hinter den Körper). Jetzt den linken Arm strecken, die Handfläche deutet nach vorne. Beide Schultern bleiben hinten und unten.

2 Sekunden halten, 10 Wiederholungen, danach Seitenwechsel.

2 Sekunden halten, 10 Wiederholungen, danach Seitenwechsel.